Echo der Angst von Cynthia Eden (4/5)

           Blog von melek : Bücher - meine ganz eigene Welt, Echo der Angst von Cynthia Eden    

Seitenzahl: 391

Verlag: LYX, Kindle e-book

Kosten: 8,99 Euro

Erscheinungsdatum: 8. Dezember 2011

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Kurzbeschreibung: FBI-Agentin Monica Davenport ist eine sehr erfolgreiche Profilerin. Kaum jemandem gelingt es so gut wie ihr, sich in die Gedankenwelt von Serienmördern und anderen Verbrechern hineinzuversetzen. Gemeinsam mit ihrem Kollegen, dem attraktiven Agenten Luke Dante, soll sie einen Mörder finden, der sich die schlimmsten Ängste seiner Opfer zunutze macht. Während der Ermittlungen kommen sich Luke und Monica näher. Doch schon bald wird klar, dass sie sich den Geheimnissen und Ängsten ihrer eigenen Vergangenheit stellen müssen, wenn sie eine gemeinsame Zukunft haben wollen.

Meine Meinung: Das Thema von diesem Buch war sehr interessant. Das war auch der Faktor, der mich zu diesem Buch führte. Ein Serienkiller der die größten Ängste seiner Opfer gegen sie ausnutzt und sie somit ermordet. Seiner größten Angst gegenüberzustehen und wenn sich das auch noch mit der Todesangst mischt… das ist eine grauenvolle Vorstellung. Deswegen weckte die Thematik auch meine Aufmerksamkeit. Gewünscht habe ich mir auch das eine hohe Spannung vorhanden sein soll. Nur leider blieb das auf der Strecke. Ich kann nicht sagen dass sich gar keine Spannung aufbaute, gewiss tat es das. Es kam keine Hochspannung auf, das mich mitgerissen hätte. Meine Erwartungen an einen Thriller befinden sich inzwischen auch in den höheren Ebenen. Ein wenig enttäuscht war ich somit in diesem Punkt. Ich habe vor den zweiten Band auch zu lesen, aber ob ich es am Ende wirklich kaufe und lese steht in den Sternen. Erst sehe ich mir die Meinungen dazu an und entscheide anschließend.

Eins ums andere Mal stach mir der Fluch „Dreck“ ins Auge. An andere Flüche bin ich gewöhnt. Klar, dass die Charaktere mal fluchen und ihren Ärger zum Ausdruck bringen. Nur dieses Wort ist mir in diesem Sinne nicht bekannt. Ich las es als Fluch zum ersten Mal. Gewöhnen konnte ich mich daran auch nicht. Es erschien mir jedes Mal unpassend. Wenn das in den Folgebänden weiter so gehen sollte, dann weiß ich auch nicht.

Monicas Vergngenheit wurde so gut beschrieben, sodass ich den Ernst der Sache im vollen Umfang verstand und ihre Stärke nicht unterschätze. Sie selbst sagt sie sei schwach, aber das stimmt noch lange nicht. Denn sonst hätte sie nicht wieder auf die Beine kommen können, nicht weiterleben können und zum FBI wäre sie auch nicht gegangen. Die Schilderung ihrer Vergangenheit war teilweise sogar noch spannender, als die Zukunft im Buch und der Fall, der zu lösen war. Ihr Ziel nicht mehr ansehen zu müssen wie Menschen vor ihren Augen gefoltert und getötet werden, bringt sie zum FBI. Dort kann sie das verhindern und Menschen retten.

Ein Zitat habe ich auch noch, das mir besonders gut gefiel. „Manchmal taten einem ausgerechnet die Menschen weh, die man am meisten liebt, und zwar so richtig.“
Die Wahrheit des Lebens in Bücher zu lesen, Schwarz auf Weiß zu sehen, festigt das ganze und stellt es klar.

Band 1, Cynthia Eden, Echo der Angst, Kindle e-book, Luke, LYX, Monica

Sonntag, den 10. Juni 2012 11:03 , in 2012 Gesamt



Keine Kommentare Echo der Angst von Cynthia Eden (4/5)



Dein Kommentar :

(optional)

(optional)

error

Beleidigende, rassistische oder andere verletzende Äußerungen sind hier verboten.Um Missbrauch und wissentliche Falscheingaben zu vermeiden, wird Ihre IP-Adresse (54.226.154.116) gespeichert.     



Toolbar öffnen
Toolbar schließen

Du musst eingeloggt sein, um Nachrichten melek

Dafür musst Du eingeloggt sein! melek Deine Freunde zu schreiben

 
Blog erstellen